Am Anfang war die Woort


Am Anfang war die Woort

Artikel-Nr.: VfR1116-0

Der Artikel ist vergriffen.

24,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Gisbert Strotdrees:

Am Anfang war die Woort - Flurnamen in Westfalen

= Westfälische Beiträge zur niederdeutschen Philologie 16

2017. ISBN 978-3-7395-1116-0
Gebbunden 30 × 21 cm. 184 Seiten 12 schwarz-weiße Abbildungen 54 farbige Abbildungen

Flurnamen wie Woort, Esch, Geist, Kamp, Brink, Waldemei oder Kopp wurden zumeist
mündlich durch die Jahrhunderte gereicht und geben heute nicht selten Rätsel auf. Sie
spiegeln vergangene Sprach- und Alltagswelten wider. Außerdem weisen sie indirekt auf
den Wandel von Natur und Landschaft hin. An den Flurnamen ist abzulesen, wie die Men-
schen der ländlichen Gesellschaft ihre Umwelt wahrgenommen und sich darin orientiert
haben – und auch, wie sie die Landschaft durch Besiedlung, Landwirtschaft, Handwerk,
Handel und Verkehr veränderten. Fotos und Karten laden zum Blättern und Entdecken
ein. In Text und Bild bietet das Buch einen ungewohnten Blick auf die Geschichte der
Landschaft und der Menschen in Westfalen und Nordwestdeutschland.

[Inhalt, gekürzt]

Die Wörter der Landschaft: Einleitung • 8

 

1 Das Ackerland

Im Anfang war die Woort: Woort • 14 / Was ist ein Esch? Esch • 16 / Von Geist ohne Spuk: Geist • 20 / Ackern auf dem »campus«: Kamp • 22 / Wie breit ist eine Breede? Breite • 24 / Spuren einer »heillosen Wirtschaft«: Dreisch, Vöhde • 26 / Die Wanne ist zum Ackern da: Wanne, Anwende • 28 / Am Ende der Welt? Ende • 30 / Pflügen »in den Flaggen«: Flage, Beifang • 32 / Zwischen Land und Wasser: Lage, Loge, Lake • 34 / Die Platte ist leicht zu pflügen: Platte • 36 / Wo ein Feldstück spitz zuläuft: Ort, Timpen • 38 / Vom Placken auf dem Land: Placken • 40 / Der Cup und die Köpfe: Kopf • 42

 

2 Maße und Zahlen

Im Morgenland: Morgen, Scheffel, Müdde, Malter • 46 / Der Vorling und seine Spuren: Vorling, Drohn, Rute, Sester, Gart • 48 / Ein vergessenes Flächenmaß: Stück, Stuke • 50 / Ackern auf der »Falschen Neun«: Flurnamen mit Zahlen • 52

 

 

3 Der Hof und sein Umland

Eine Welt für sich: Hof, Hufe, Hofstätte, Hausstätte • 56 / Von Leibzüchtern und Heuerlingen: Leibzucht, Heuer • 60 / Bongert, Backs und Bienen: Backhaus , Apfelgarten, Baumgarten, Bienenstand • 62 / Am leinenen Faden: Flachs, Hanf • 64 / Westfalen, ein Hopfenland ? Hopfen • 66 / Viele Wörter für das Grünland: Weide, Pasch, Anger, Koppel, Maate, Bitze, Perick, Schott • 68

 

4 Das gemeinsame Land

Das Land, das allen gehörte: Meine, Waldemeine, Gemeinheit, Mark, Sundern • 72 / Tristes wildes Land: Heide • 74 / Verbrannte Erde: Brand, Senge • 76 / Ein Ort für Schläge? Toschlag, Bünte • 78 / Ein Grund, zwei Bedeutungen: Grund • 80 / Land am Rand: Brink • 82

 

5 An Grenzen und Wegen

»Olles use« am Schnatweg: Schnade, Schnat • 86 / Eine Scheide-Linie und ein Rätsel: Scheide • 88 / Wenn Dörfer sich wehren: Landwehr, Landhagen, Heck, Haspel • 90 / Die Recke lässt sich knicken: Knick, Recke • 94 / Das Land und seine Wege: Weg, Pfad/Patt, Stiege, Trift, Twiete, Schemm, Funder • 96

 

6 Land mit Wasser, Land am Wasser

Ein wasserreiches Land: Schlot, Schlenke, Sod, Ohl, Werder, Stroot, Goor • 102 / Auf Fenn und Moor: Fenn, Moor • 104 / Westfalen liegt am Meer: Meer, Mar • 106 / Wenn Felder A und O heißen: Aa, Ahe, Ohe • 108 / Wo liegt das Auenland? Au, Aue, Wiedau, Wiedey • 110 / Unterwegs im Land der Sieke: Siek • 112 / Durch das Land der Seifen: Seifen, Siepen • 115 / Wenn Bauern über Wellen gehen: Welle • 118 / Wo frisches Wasser sprudelt: Born • 120 / Die Delle im Jammerdahl: Dahl, Tal, Delle • 122 / Pütt und andere Gruben: Pütt, Gatt • 124 / Gruben, Löcher, dunkle Orte: Hol • 126

 

7 Hügel, Berge, Felsen

Der Haufen am Bult: Bult, Hoop • 130 / Auf der Höhe und im Wald: Haar, Hart • 132 / Durcheinander auf dem Bühl: Bühl, Beul, Beutel • 134 / Am Knapp geht es aufwärts: Knapp, Hövel • 136 / Spuren eines Schlachtfeldes? Knochen, Nocken • 138 / Viele Fragen zur Bracht: Bracht • 140 / Die Hölle auf der Halde? Helde, Halde, Helle, Himmel • 142 / Wilde Schluchten: Liet • 144 / Schiefer und Felsen: Leie, Norre • 146

 

8 Hecken, Wald und Bäume

Als der Wald verschwand: Wald, Waldemeine • 150 / Die Spur der frühen Bauern: Loh • 152 / Aus Wald wurde Bruch: Bruch, Brook • 154 / Verwirrung am Hagen: Hagen • 156 / Viele Namen für junges Holz: Telge, Heister, Hucht, Lode, Lodden • 158 / Wo die Horst ausschlägt: Horst • 160

 

Die Landschaft der Wörter: Schlussbetrachtung • 163

 

Quellen – Literatur – Bildnachweis • 166

Register der Flurnamen • 168

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Namenkunde, Startseite | Geneashop